Moneta mal anders

Hallo Ihr Lieben,

hier eine Variante des Moneta-Kleides, das ich im Original auch schon hier gezeigt habe.

Ursprünglich sollte diesmal ein Kleid mit langen Ärmeln entstehen.

Das ging schief!!!

Offensichtlich eignet sich der Schnitt nicht für jedes Muster – mir hat die Kräuselung jedenfalls gar nicht gefallen. Bei der Armverlängerung hab ich wohl auch was falsch gemacht. Die Ärmel waren nämlich verdreht.

Letztendlich habe ich die obere Weite des Rockes dem Oberteil angepasst, so dass keine Raffung mehr notwendig war. Das Elastikband habe ich dennoch eingenäht. Allerdings ohne Ziehen und Zerren. Das angepasste Rockteil wurde mit Zick-Zack-Stichen an das Oberteil genäht. Die Ärmel habe ich dann doch weggelassen.

Et voilà – eine Moneta-Variation.

Moneta_Variante3

 

Moneta_Variante1

 

 

 

 

 

 

Was die anderen so genäht haben seht Ihr wie immer auf dem MMM-Blog.

Lieben Gruß

Simone

Moneta-Kleider

Hallo ihr Lieben,

mittlerweile sind meine beiden Moneta-Kleider fertig geworden.

Was soll ich sagen – sie passen und fühlen sich bequem an. Ich glaube dieser Schnitt das Zeug zu mehr…

Hier ein paar Bilder und eine kleine Beschreibung:

IMG_2958Das Oberteil hat ein Innenfutter, das zunächst einmal genauso zugeschnitten wird wie der Außenstoff.

Vor dem Zusammennähen werden Halsausschnitt und Armausschnitte des Innenfutters um 0,3 cm zurückgeschnitten.

Werden Innenfutter und Oberteil ordentlich zusammengenäht, rutscht der äußere Stoff etwas über die Kante nach innen – es ergibt sich wie von Zauberhand ein schöner Abschluss.

Der Rock wird mit einem durchsichtigen Plasitkband gerafft.

IMG_2954

Ein paar Dinge sind meiner Meinung nach zu beachten:

  • Innenfutter und normaler Stoff sollten nicht zu unterschiedlich sein

Mein Innenfutter verhält sich ganz anders als der Jersey, den ich als Oberstoff gekauft hatte. Es gibt nach, verzieht sich – kurz es ist ein Biest!!

Eventuell liegt die Lösung darin Innen- und Außenteil aus ein und demselben Stoff zu nähen, das werde ich dennächst probieren.

  • der Umgang mit Plastik-Elastik-Band :-)) sollte gelernt sein

Der Rock wird mit einem durchsichtigen Elastik-Band zusammengefasst.

Die Nähmaschine rutscht fleißig mit – als würde sie sonst nichts erleben. Es erfordert etwas Übung – perfekt hab ich es jedenfalls nicht hinbekommen.

Toll ist, das das Ganze als Sew-Along gestaltet war – das hat Spaß gemacht und die Art der Erklärung (mit Bildern und alles schön in Einzelschritten) trägt zum entspannten Nähen bei.

Kurz und gut: Gerne wieder!!

Na, was liegt bei Euch so auf dem Nähtisch.

Ich habe gehört Feuerwehrschläuche sind ganz groß im Kommen!!!

Lieben Gruß

Simone