Weihnachtskleid Sew-Along 2014 – Teil II

Hallo Ihr Lieben,WKSA_1_400px_breit

hier ein kleines update zum himmlischen Sew-Along, Teil 2.

Mein Plan, nur das Oberteil zu füttern, wurde als ok befunden. Anick und das beswingte Fräulein schlagen dazu separate Unterröcke vor.

Letzere sogar ein Petticoat. Merci, für diese kleine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme:-)

Ich werde mich mal auf die Suche nach einer Anleitung begeben.

Hier der Stand der Dinge bei Frau Müller:

Ich habe die Hauptteile des Schnittes auf Bauplane abgepaust.

Denn:

Ich habe mich für mein Traumkleid entschieden und bleibe dabei / Ich nähe mal lieber erst ein Probemodell / Schnitt kopieren, zuschneiden, wer sagt eigentlich, dass Nähen Spaß macht? 

Bauplane2

(Hier Infos zum Arbeiten mit der Plane.)

Und einfach mal versucht die Bauplane zusammenzunähen…

Vorderteil

 

Rückteil

 

 

 

 

Das Gesamtergebnis ist das ultimative Weihnachts-Plastik-Kleid 🙂

 

GesamtlängeÄnderungen:

die Taille werde ich um ein kleines Stückchen nach oben versetzten,

evtl. um die Taille ein paar cm dazugeben,

über die Länge muss ich mir noch Gedanken machen – so sieht das richtig Klasse aus, aber wäre ein Kleid in dieser Länge auch alltagstauglich?

Was meint ihr dazu?

Jetzt werden ich mich mal ***hier*** umschauen.

Lieben Gruß

Simone

 

 

 

 

 

 

Advertisements

19 Gedanken zu “Weihnachtskleid Sew-Along 2014 – Teil II

  1. Das Kleid würde sicher einige Blicke auf sich ziehen 😉 Bin gespannt auf das “Echte“!

    Danke für deinen leben Kommentar! Meinst du echt, Samt per Hand waschen? Das sind DREI Meter *ohweh*

    Viele Grüße
    Anke

    Gefällt mir

  2. Ein super Regenkleid 😉

    Sitzt es denn an den Schultern richtig oder ist es da etwas runtergerutscht? Ansonsten würde ich die Länge auch erstmal so lassen – da geht ja noch der Saum und eventuell noch Länge in Petticoat und hohen Schuhen verloren. Und im schlimmsten Fall kannst Du ja später noch kürzen 🙂

    Und bei der Taille: sitzt es denn auch ohne Unterkleidung spack? Sieht gar nicht zu eng aus.

    Ich freue mich sehr auf das fertige Kleid!

    Gefällt mir

    1. Lieben Dank für deinen Kommentar. Ich habe daraufhin das Regenkleid ohne Unterkleidung gecheckt und es für ok befunden. Das was ich zusammengenäht habe sind Vorder- und Rückenteile. Hier geht die Schulter ein bißchen über den Ärmel. Ich war auch etwas erstaunt, dass das Oberteil dann doch etwas an den Schultern rutscht, aber es fehlen Vorderpasse und Rückpasse. Um kein Risiko einzugehen hefte ich die besser noch an – wäre ja nicht schön, wenn ich immer am hin- und herziehen wäre. Taillenkorrektur (etwas nach Oben versetzen) kann ich im Anschluss immer noch machen. Super, dass du mal kritisch drübergeschaut hast.
      Lieben Gruß
      Simone

      Gefällt mir

  3. Das Plastikkleid ist toll, so kannst Du mit dem Geschenkpapier unter dem Baum um die Wette rascheln 😉 Das „echte“ wird bestimmt total schön, ich würde es glaub ich kürzer machen, so ein langes Kleid würde ich eher selten nochmal tragen, auch wenn es für Weihnachten sehr schick ist.

    Gefällt mir

  4. Weihnachtsplastikkleid, garantiert abwaschbar und damit für Festgelage mit und ohne Kinder unschlagbar :). Folie finde ich für mich auch genial, wenn mir nur die Öko-Bilanz kein so schlechtes Gewissen machen würde…

    Die Kleidlänge würde ich lassen – kürzer machen kannst Du’s ja immer noch (verlängern wird eher schwierig ;)). Aber ich glaube, dass die Länge einen wichtigen Kontrapunkt zum dramatischen Ausschnitt setzt – wäre interessant, ob’s immer noch so stimmig ist, wenn das Kleid kürzer wäre. Punkto Alltagtauglichkeit mußt Du wohl für Dich testen, wobei ich einige lange Kleider besitze und die eigentlich sehr gerne trage (v.a. beim Spielen mit kleinen Kindern auf dem Boden, ist eine akkurate Beinlage nicht lebensnotwendig).

    Gefällt mir

    1. Mit der Folie hast du absolut Recht! Den nächsten Versuch starte ich mit Papier. Mit Kindern auf dem Boden spielen fällt erst mal flach, habe meinem Sohn erst gestern gesagt, dass ich noch nicht Oma werden möchte. Und da er ja immer auf seine Mutter hört 🙂
      LG
      Simone

      Gefällt mir

  5. Die Länge finde ich schick, aber leider bin ich zu klein für sowas, da wirkt das dann immer etwas ungewollt. Ob Du sowas im Alltag trägst, liegt ja an Deinen Vorlieben: Schön ist es, also warum nicht?

    Petticoat würde ich auch dazunehmen, im Zweifel einen schlichten, gekauften.
    Der Petticoat „zieht“ aber das Kleid unten auch wieder ein paar cm nach oben (je nach Fluffigkeit), also… länger ist schon besser 🙂

    Das wird schick!!!
    Liebe Grüße
    Katrin

    Gefällt mir

  6. Jetzt noch schicke rote Unterwäsche drunter und fertig ist das perfekte Weihnachtskleid. Seiht aber wirklich schon gut aus – auch in der Variante. LG mila

    Gefällt mir

  7. Hallöchen!
    Ich finde die Länge super, bei mir würde das leider total blöd aussehen, da mir die richtige Körpergröße dazu fehlt 🙂
    Bin sehr gespannt auf das Kleid!
    Lieben Gruß, Liane

    Gefällt mir

  8. Genial!! Das kannste dann bei Regen tragen 🙂 Die Länge würde ich auf jeden Fall lassen. Dann kannst du damit schweben wie eine Prinzessin. Alles Liebe! nina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s